Themen-Workshops zu inklusiven WGs am 21.7. in Regensburg

5 Personen sitzen an einem Tisch auf dem ein Zettel und ein Stift liegt. 3 der Personen haben Trisomie 21.
Am Samstag, den 21. Juli 2018 dreht sich von 9 bis 13 Uhr alles um das inklusive Zusammenleben und die Gründung von Wohngemeinschaften für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.

– Wie möchte ich wohnen?
– Wohne ich gerne mit vielen Menschen?
– Oder wohne ich lieber alleine?
– Was ist eine Wohngemeinschaft?
– Tobi wohnt in einer inklusiven Wohngemeinschaft!
– Tobi erklärt, was das ist!
– Vielleicht möchtest du so wohnen?
– Wie fühlst du dich wohl?

Wir wollen zusammen diese Fragen beantworten!

– Suchen Sie eine zeitgemäße Wohnform für Ihre/n Angehörige/n mit Beeinträchtigung?

– Sie leben/studieren in Regensburg und haben Interesse an besonderen Wohnformen?

– Sie sind gesetzliche Betreuer*in oder Mitarbeiter*in bei einem Leistungsanbieter der Behindertenhilfe, einer Wohnungsbaugenossenschaft oder einer anderen sozialen Organisation?

Dann nehmen Sie teil! Der Workshop ist kostenlos, aber die Plätze sind begrenzt. Hier können Sie sich für den Workshop anmelden: >> Zur Anmeldung<<

Hier können Sie den Flyer runterladen: >> Flyer <<

Referenten*innen:

Tobias Polsfuß lebt seit vielen Jahren in einer inklusiven Wohngemeinschaft. Gründer der Onlineplattform WOHN:SINN, die über das Leben in gemeinsamen Wohngemeinschaften von Menschen mit und ohne Behinderung informiert. Mitinitiator des „WOHN:SINN – Bündnis für inklusives Wohnen“ (im Aufbau). Ziel ist es, inklusive Wohnformen und deren Entstehung zu unterstützen.

Rudi Sack ist Geschäftsführer von Gemeinsam Leben Lernen e. V.. Der Verein ist mittlerweile Träger von 8 inklusiven Wohngemeinschaften in München und setzt sich für gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung, insbesondere im Bereich Wohnen, ein. Neben der Gründung und Begleitung inklusiver Wohngemeinschaften leistet ein ambulanter Dienst Unterstützung bei der Alltagsbewältigung.

Dipl. psych. Wiebke Richter ist Beraterin für Teilhabe und persönliches Budget beim Phönix e.V.

Kommentar schreiben