Suche schließen

Suche

© WOHN:SINN

Organisationsformen im inklusiven Wohnen – eine Einführung

eV, GbR, eG, gGmbH – tatü tataaa. So oder so ähnlich würden die Fantastischen Vier vermutlich die verschiedenen Organisationsformen für inklusive Wohnprojekte rappen. In unserer Einführung zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, welche Vor- und Nachteile sie haben und wie sie die Richtige für Ihre Vorhaben ausmachen. Im zweiten Teil erklären wir Ihnen am Beispiel des gemeinnützigen Vereins, welche Besonderheiten beim inklusiven Wohnen zu beachten sind.

Hinweis: Die Veranstaltung vermittelt praktisches Erfahrungswissen und wird nicht von juristischem Fachpersonal durchgeführt.

Teil 1: Rechtsformen im inklusiven Wohnen (Tobias Polsfuß)

  • Welche Rechtsformen finden sich in der Praxis des inklusiven Wohnens?
  • Welche Vor- und Nachteile haben Sie?
  • Wie kann ich verschiedene Rechtsformen kombinieren?
  • Wie finde ich die Richtige Rechtsform für mein Vorhaben?

Teil 2: Inklusive Wohnprojekte und der gemeinnützige Verein (Lars Gerhardt)

  • Welche Rollen kann ein gemeinnütziger Verein im Wohnprojekt übernehmen?
  • Auf was muss man achten, damit zum Beispiel Zuschüsse von Aktion Mensch möglich bleiben?
  • Welche Besonderheiten hat inklusives Wohnen in Bezug auf die Gemeinnützigkeit?
  • Wieso braucht man unbedingt einen Steuerberater?

Wann:

02. März 2022
von 16:00 bis 18:00 Uhr

Wo:

Online über Zoom

Veranstalter:

WOHN:SINN - Bündnis für inklusives Wohnen e.V.

Zielgruppe:

Offen für alle, die sich informieren möchten. Wir bemühen uns, komplexe Dinge einfach und praxisnah zu erklären.

Kosten:

Kostenlos

Referenten:

Tobias Polsfuß: In seiner Tätigkeit als Geschäftsführer und Bundeskoordinator von WOHN:SINN – Bündnis für inklusives Wohnen e.V. hat er verschiedenste inklusive Wohnprojekte besucht, begleitet und durchleuchtet. In der Veranstaltung gibt er einen Überblick über die vielfältigen Organisationsformen, die ihm dabei begegnet sind. > Mehr

Lars Gerhardt:  In der Gründung von Inklusive WG Bremen e.V. hat Lars Gerhardt gelernt, welche Möglichkeiten und Grenzen die Organisationsform des gemeinnützigen Vereins für inklusives Wohnen bietet. Dieses Wissen gibt er nun als Leiter der Regionalstelle Nord von WOHN:SINN – Bündnis für inklusives Wohnen e.V. weiter. > Mehr

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Gabi Weiß. > Kontakt